„Fotografie vermittelt Sprache – Sprache vermittelt Fotografie.“ Ich arbeite Hand in Hand mit den Augen und dem Wort. In beiden Bereichen kommt es zwar auf das präzise Herausarbeiten von Informationen an. Aber: Ein Erlebnis wird beides erst durch das, was man zwischen die Zeilen schreibt, und „Emotionen“ nennt.
Fotografie
Als Fotograf mache ich die Qualität der Objekte, die ich ablichte, visuell begreifbar. Oberflächen, Formen, Materialien, Haptik: Wofür man sonst die Hände braucht, mache ich im Bild erfahrbar. So wird eine einfache Fotografie zur Essenz dessen, was Ihr Motiv ausmacht.
Retusche
Ich bin mit Photoshop aufgewachsen. »Ist das Bild bearbeitet?« – für mich keine Frage. Als Adobe Certified Expert for Photoshop nutze ich Software, genau wie das Licht, als Werkzeug. Im Zusammenwirken von Licht und Nachbearbeitung lasse ich die Kamera und den Computer gemeinsam das beste Ergebnis hervorbringen.
Sprache
Die Sprache ist für mich nicht nur Werkzeug zur Beschreibung meiner Tätigkeiten, zum Vermitteln von Wissen und Absprachen, sondern auch Selbstzweck. Als Sprecher stelle ich Ihnen meine Stimme zur Verfügung; für Unternehmensvideos, Erklärfilme, Redaktionelles, Dokumentarfilme und Werbung. Weiteres dazu auf der eigenständigen Website http://voice.sebastianscharnagl.com.
Dozent
An der Fakultät für Design der Hochschule München unterrichtete ich 2017 und 2018 das digitale Bildlabor. Die angehenden Kommunikationsdesigner arbeitete ich in Photoshop ein, indem wir digital und analog fotografische Prozesse nachbildeten. In diesem praxisbezogenen Kurs haben wir an allen Beispielen aus der Alltagsarbeit des Grafikers gelernt, und damit gemeinsam die Grundlagen für die fachgerechte Arbeit in Photoshop gelegt. Zusammen haben wir am Ende des Kurses unter Anwendung aller neuen Kenntnisse Lichtdrucke erstellt.
An der Medienakademie U5 haben Andreas Neuerer (deltaE GmbH) und ich 2017 einen ähnlichen Ansatz verfolgt. Wir haben Einblick in die Arbeitswelt von Fotografen und Postproduktionern gegeben, indem wir uns auf die Art Direction rund um’s Shooting konzentrierten. Wie läuft die Planung und die Zusammenarbeit mit Fotografen? Was kann und was muss am Set noch entschieden werden? Welche Möglichkeiten stehen für Compositings zur Verfügung? 
Während Andreas Neuerer die großen Zusammenhänge und Erfahrungen aus der Praxis vermittelte, konzentrierte sich mein Part der Vorlesung auf Photoshop-Grundlagen und praxisnahe Tipps zum Umgang mit großen Projekten. Wir haben gezeigt, was in der Bildbearbeitung möglich ist, wie man das macht, und darüber diskutiert, wann es sich lohnt.
Portraitaufnahme von Sebastian Scharnagl
Fotografie von Jana Patzak.
Back to Top